Kursübersicht

Welpenkurse:

 

In unseren Welpenkursen machen wir Vertrauensübungen und erste Erziehungsübungen.

Die ersten Wochen im Leben eines Hundes sind prägend.

Der Welpenkurs soll den Grundstein legen, die nächsten Jahre mit ihrem Hund problemlos und mit Freude zu bewältigen.

In unserem Welpenfreispiel kommen auch erfahrene Hunde kurzzeitig zum Einsatz, um den Kleinen auch auf "hündisch" die Grunderziehung näher zu bringen.

 

Die Welpenkurse finden in kleinen Gruppen statt, max. acht Welpen pro Trainer, damit eine individuelle Beratung stattfinden kann.

Melden sie sich, wir feuen uns auf ihren Nachwuchs :-)

 

Junghunde auf Abwegen :-)

Junghundkurs:

 

In den Junghundkursen wird das Team Mensch und Hund für den Alltag gefestigt.

Das heißt, dass wir auch Spaziergänge und Stadtbesuche machen, auch ein Besuch im Wildpark in Bad Marienberg gehört zum Programm. Auch hier sind die Gruppen klein damit eine  individuelle Beratung stattfinden kann.

Grundkurs

  

Grundkurse:

 

Kleine Gruppen max. 6-8 Hunde.

 

Hier vermitteln wir:

Grundkenntnisse in Körpersprache und Grundbegriffe der Hundeerziehung.

 

Melden sie sich für weitere Infos...

Tine und Berti

 

 

Longieren:

 

Beim Longieren mit Hunden geht es darum, den Außenfokus des Hundes auf den Besitzer umzulenken.

Die Hunde lernen, dass über Blickkontakt mit dem Besitzer immer spannende Sachen passieren.

 

Die Kommunikation zwischen Hund und Besitzer wird erheblich verbessert.

Außerdem macht es großen Spaß!!!

Ares und Sabine

 

Suche:

 

Suche heißt Kopfarbeit, ist ideal den Hund mental auszulasten.

 

Nasenarbeit ist sehr sinnvoll um Hunde artgerecht zu beschäftigen. 

Unsere Hundeschule bietet verschiedene Varianten der Nasenarbeit an.

Wettrennen in der Spielstunde

 

Spielstunden:

 

In den Spielstunden dürfen gut sozialisierte Hunde miteinander spielen.

Und das für nur 3,- € pro Stunde.

Grunderziehung ist Voraussetzung.

 

Verträgliche Hunde sind herzlich willkommen.

 

 

Funagility:

 

Es heißt Funagility, weil wir nicht nach irgendwelchen Richtlinien arbeiten, sondern Gerätetraining und Körperzusammenspiel miteinander vereinen. So arbeiten wir hier weiter an der Hund-Mensch-Kommunikation.